Der achtgliedrige Pfad des Yoga

Achtsam bedeutet für mich, jeden Moment im Jetzt zu beachten und Achtung vor anderen Wesen und mir selbst zu haben. Mit Hilfe des «achtgliedrigen Pfades des Yoga» oder auch genannt «achtgliedriger Pfad der Achtsamkeit» lernen wir immer mehr im Jetzt zu leben und unsere Augen zu öffnen für das Wunder des Lebens. Mit offenen Augen durchs Leben zu fliessen und auch achtsam und fürsorglich mit uns selbst und anderen zu sein.

1. Yama: Moral & Ethik
– Ahimsa = Gewaltlosigkeit
– Satya = Wahrhaftigkeit
– Asteya = Rechtschaffenheit
– Brahmacharya = Treue
– Aparigraha = Nicht-Begehren

2. Niyama: Selbstdisziplin
– Saucha = Reinheit
– Santosha = Zufriedenheit
– Tapas = Askese / gesunde Ernährung
– Swadhyaya = Selbststudium
– Ishvarapranidhana = Hingabe

3. Asana: Yogastellungen

4. Pranayama: Atemkontrolle

5. Pratyahara: zurückziehen der Sinne

6. Dharana: Konzentration

7. Dhyana: Meditation

8. Samadhi: Einssein, Verwirklichung, das höhere Selbst

Dies kann ein Weg zu mehr Glück und Fülle sein. Wobei der Weg das Ziel ist und wir uns voller Liebe, Freude und Geduld gemeinsam auf den Weg machen können.

Namasté
Jennifer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close